LTE/LTE +

Long Term Evolution (LTE) bezeichnet den Mobilfunkstandard der dritten Generation, 3.9G. Die Erweiterung, LTE +/LTE Advanced bezeichnet den 4G Mobilfunkstandard, der abwärtskompatibel zu LTE ist. Im Vergleich zu LTE erlaubt LTE + Übertragungsraten von 1000 Mbit/s bzw. 1 Gbit/s im Download und bis zu 500 Mbit/s im Upload. LTE + unterstützt Carrier Aggregation (Erhöhung der Datenrate pro Nutzer), das Netzbetreibern einen flexiblen Einsatz des verfügbaren Funkspektrums erlaubt. Die Steigerung von LTE+ ist LTE Advanced Pro, die auch 4.5G genannt wird und ein noch höheres Leistungsniveau bietet (mit über 500 Mbit/s).
Beim neuesten Mobilfunkstandard 5G werden nun auch höhere Frequenzbereiche genutzt, sind Datenraten bis zu 10 Gbit/s, erhöhter Datendurchsatz und Frequenzkapazität, Echtzeitübertragungen und Latenzzeiten von sogar weniger als einer Millisekunde möglich.

Historie

  • 1G, A-Netz (1958), B-Netz (1972) und C-Netz (1986) – analoge Sprachübertragung
  • 2G, GSM-Standard (1992) – digitale Sprachübertragung
  • 2.5G, GPRS (2001) – Digitale Datenübertragung
  • 2.75G, EDGE (2006) - Weiterentwicklung von GSM
  • 3G, UMTS (2004) – gleichzeitiges Senden und Empfangen mehrerer Datenströme
  • 3.5G, HSPA (2006) – Erweiterung von UMTS
  • 3.9G, LTE (2010) – setzt auf der UMTS-Infrastruktur auf
  • 4G, LTE+ (2014) – Ausbaustufe von LTE, Wechsel in vierte Mobilfunkgeneration
  • 5G, (2020/21) – fünfte Mobilfunkgeneration, Echtzeitübertragungen möglich
Sie haben Fragen?
Ihr Kontakt zu uns
i.safe MOBILE Deutschland
Map