Sie befinden sich hier:

AMA kooperiert mit i.safe MOBILE, um Fernunterstützung in explosionsgefährdeten Industrieumgebungen zu leisten

AMA, Marktführer für Remote Assistenz Lösungen, und die i.safe MOBILE GmbH, Anbieter mobiler Kommunikationsgeräte für die Industrie, haben ihre strategische Partnerschaft zur Verbesserung der Sicherheit, Effizienz und Produktivität von Außendienstteams in explosionsgefährdenden Industrieumgebungen bekanntgegeben.

Die eigensicheren, robusten Smartphones und Tablets von i.safe MOBILE werden weltweit getestet und von renommierten, anerkannten Stellen zertifiziert um sicherzustellen, dass sie alle länderspezifischen Anforderungen erfüllen. Die Produkte von i.safe MOBILE sind ATEX, IECEx, CSA, EAC etc. konform und entsprechen den strengsten Sicherheitsprotokollen und –standards die von der petrochemischen, pharmazeutischen oder Lebensmittelindustrie festgelegt wurden, um nur einige zu nennen.

Die AMA Fernunterstützungslösung XpertEye, in Kombination mit den robusten Geräten von i.safe MOBILE, bietet Industriearbeitern ein neues Leistungsniveau und ermöglicht es ihnen, auch in explosionsgefährdeten Arbeitsumgebungen die Assisted Reality und geführte Arbeitsabläufe voll auszuschöpfen.

"Wir haben uns verpflichtet, unseren Industriekunden robuste, sichere und zukunftsorientierte Lösungen anzubieten. Durch die Partnerschaft mit i.safe MOBILE können wir die digitale Transformation unserer Kunden beschleunigen, indem wir neue Technologien in gefährdeten Bereichen einsetzen “, bestätigt Guillaume Campion, VP Products and Partnerships bei AMA.

"Wir freuen uns sehr, mit AMA zusammenzuarbeiten und die Prozesse unserer Kunden durch das Angebot einer Remote-Assistenz-Lösung auf den robusten Geräten von i.safe MOBILE zu optimieren. Anwender in der Industrie können nun von einer hervorragenden und effektiven Fernunterstützung profitieren", kommentiert Martin Haaf, CEO von i.safe MOBILE.

Ex zertifiziert