Zündschutzarten

Der Begriff Zündschutzart stammt aus dem Bereich des Explosionsschutzes. Das Grundprinzip der Zündschutzarten ist die Risiko-Minimierung einer gleichzeitig vorhandenen explosionsfähigen Atmosphäre und einer Zündquelle.

In einer explosionsfähigen Atmosphäre kann durch das gleichzeitige Auftreten einer Zündquelle eine Explosion entstehen. Im Explosionsschutz geht es darum, das synchrone Zusammentreffen dieser Komponenten zu vermeiden. Der primäre Explosionsschutz bezeichnet alle Maßnahmen zur Vermeidung von explosionsfähigen Atmosphären. Beim sekundären Explosionsschutz geht es darum, Zündquellen zu vermeiden.

Die Zündschutzarten legen die Art und Weise fest, Zündquellen zu vermeiden. Die genauen Definitionen dieser Zündschutzarten, d. h. die Konstruktions- und Baubedingungen, werden durch internationale und europäische Normen geregelt. Je nach Anwendung werden Zündschutzarten für Gas- und Staubatmosphären von elektrischen Betriebsmitteln, aber auch für mechanische Betriebsmittel bestimmt.

Zündschutzarten elektrischer Betriebsmittel:

  • Druckfeste Kapselung Ex d
  • Überdruckkapselung Ex p
  • Sandkapselung Ex q
  • Ölkapselung Ex o
  • Erhöhte Sicherheit Ex e
  • Eigensicherheit Ex i
  • Elektrische Betriebsmittel Zündschutzart n
  • Vergusskapselung Ex m
  • Optische Strahlung op
  • Schutz durch Gehäuse t
Sie haben Fragen?
Ihr Kontakt zu uns
i.safe MOBILE Deutschland
Map