Ex-geschützte Wärmebildkamera IS-TC1A.1 für die vorbeugende Instandhaltung in explosionsgefährdeten Bereichen

Mit der Ex-Wärmebildkamera IS-TC1A.1, die auf der Seek Thermal-Technologie basiert, können Industrieanwender in explosionsgefährdeten Bereichen industrielle und Maintenance-Prozesse überwachen und Gefahrenquellen frühzeitig identifizieren.


Das Set aus dem Android Enterprise Recommended Smartphone IS530.1 und der Wärmebildkamera im ergonomischen Design bietet die flexible Möglichkeit von variablen Messungen im Bereich von -40° bis +330°C und sofortiger Weiterverarbeitung sowie Dokumentation. Zielbranchen sind u. a. die Öl-, Petrochemie-, Pharma- und Lebensmittelindustrie, Energieversorger und Stadtwerke.

Flexible Handhabung und variable Einsatzmöglichkeiten

Im Umfeld der chemischen, verarbeitenden und Petrochemie-Industrie spielt die thermale Überwachung insbesondere bei der Anlagensicherheit und bei Maintenance-Aufgaben eine sehr große Rolle. Wärmebildtechnologie wird hier beispielsweise zur Kontrolle von elektrischen Bauteilen, mechanischen Komponenten (Wellen, Lager, Motoren), Transformatoren, zur Füllstandsanzeige von Prozessflüssigkeiten und dem schnellen Aufspüren von Leckagen genutzt. Ziel der vorbeugenden Instandhaltung ist es, ungeplanten Maschinenstillstand zu vermeiden, Prozesssicherheit zu gewährleisten und Energiekosten zu senken. Auch in extrem wärmeintensiven Arbeitsbereichen können durch kontinuierliche Messungen vor Ort und Dokumentation thermischer Auffälligkeiten von mechanischen Anlagenkomponenten oder elektrischen Systemen frühzeitig erkannt werden, Inspektionen im laufenden Betrieb durchgeführt, potentielle Gefahrenquellen eliminiert und teure Anlagenstillstände vermieden werden. Mitarbeiter und Teams, die in hohen Temperaturbereichen mit starker Schutzausrüstung arbeiten, können durch regelmäßige berührungslose Temperaturkontrolle überwacht und dadurch Gesundheitsrisiken minimiert werden.


Set zum Erfassen, Weiterverarbeiten und Analysieren von Wärmebildern

Die IS-TC1A.1 wird schnell und unkompliziert auf das IS530.1 Smartphone aufgesteckt und über die 13-polige, multifunktionale ISM-Schnittstelle sicher verbunden. Über die Seek Thermal-App (kostenloser Download im Google Play Store) können nun in Sekundenschnelle Wärmebilder erfasst und über das Smartphone weiterverarbeitet werden. Zur besseren Übersichtlichkeit (Vermeidung von Verwechslungen) und Dokumentation kann das Wärmebild mit dem visuellen Bild, das mit der Kamera des IS530.1 aufgenommen wird, überlagert werden. Die Temperaturen im Wärmebild werden wie üblich in dunkelblau und violett für kühlere Regionen sowie hellgelb bis rot für wärmere Bereiche dargestellt. Über die Seek-App ist auch eine Wärmebild-Video-/Zoomfunktion möglich.  Die 190 g leichte Kamera muss nicht separat geladen werden, sondern wird über das Smartphone mitversorgt. Der sensitive 200x150 (30000 Pixel) Thermalsensor verfügt über ein 35° horizontales und 26° vertikales Sichtfeld, hat eine typische Sensorempfindlichkeit von 65 mK, eine Erkennungsrate bis 300 m, Bestätigungsrate bis 75 m und Identifikationsrate bis 25 m.

Das IS530.1 ist Android Enterprise Recommended und punktet durch regelmäßige Sicherheitsupdates, Support oder nahtlose Verwaltungsmöglichkeiten und höchste Audioqualität (Dual-Mikrofon inkl. Noise Cancelling, 105 db Lautsprecher). Das Smartphone ermöglicht OTA-Updates, bietet doppelte Sicherheit durch seamless A/B-Updates und die kontaktlose, firmenweite Voll-Konfiguration und Kontrolle aller Unternehmensgeräte durch Zero Touch.

“Wir freuen uns, unsere Produktpalette durch stetige Innovationen erweitern zu können. Mit unserer neuen Wärmebildkamera für explosionsgefährdete Bereiche entsprechen wir den Wünschen unserer Kunden und bieten ein praktisches Set aus Wärmebildkamera und unserem erfolgreichen Smartphone-Modell IS530.1“, so Benedikt Eckert, Business Development Manager von i.safe MOBILE.